Corona For­schung

ISAR Bioscience trägt zur Bekämp­fung der Pan­de­mie bei:
For­schungs­pro­jekt zur Dia­gnos­tik von SARS-CoV2-Antikörpern.

Corona For­schung

ISAR Bioscience trägt zur Bekämp­fung der Pan­de­mie bei: For­schungs­pro­jekt zur Dia­gnos­tik von SARS-CoV2-Antikörpern.

Dia­gnos­tik von SARS-CoV2-Antikörpern

Der Nach­weis von Anti­kör­pern ist wäh­rend oder nach einer ver­mu­te­ten Infek­tion von gro­ßer Bedeu­tung. So kann über­prüft wer­den, ob Pati­en­ten gege­be­nen­falls immun gegen COVID-19 sind. ISAR Bioscience arbei­tet des­halb in einem For­schungs­ver­bund an beson­ders schnel­len und zuver­läs­si­gen Nach­wei­sen von Anti­kör­pern, die sich gegen Corona-Viren und wei­tere Viren rich­ten. Die Baye­ri­sche Forschungs­stiftung för­dert das Pro­jekt „For­schung an Micro­ar­ray-Anti­kör­per­schnell­tests für die COVID-19-Dif­fen­ti­al­dia­gnos­tik (CoVRapid)2“ mit rund 650.000 Euro.

Neben einer schnel­len Bestim­mung kommt es bei Anti­kör­per­tests auf eine hohe Sen­si­ti­vi­tät und Spe­zi­fi­tät an. Wäh­rend her­kömm­li­che Anti­kör­per­tests nur ein ein­zi­ges Pro­tein von SARS-CoV‑2 erfas­sen, kann der neue Mul­ti­plex-Anti­kör­per­test von ISAR Bioscience ein gan­zes Set von rekom­bi­nan­ten Anti­ge­nen von SARS-CoV‑2, ande­ren Corona-Viren und wei­te­ren Viren­ar­ten nach­wei­sen. Ein auto­ma­ti­sier­ter Mikro-Array-Test auf der Basis von Mikro­flui­dik wer­tet die Anti­kör­per­mus­ter aus. Die­ser Ansatz ermög­licht eine dif­fe­ren­zierte Ana­lyse der Immunität.

In einem wei­te­ren Pro­jekt zur SARS-CoV2-Dia­gnos­tik wur­den die Anti­gene (=Viruspro­te­ine) aller jetzt beson­ders rele­van­ten Vari­an­ten (alpha, beta, gamma, delta) her­ge­stellt. Damit kann die Immu­ni­tät nach Imp­fung oder durch­ge­mach­ter Infek­tion gegen­über die­sen Virus­va­ri­an­ten gemes­sen und direkt ver­gli­chen wer­den. Mit die­sem Ver­fah­ren wer­den spe­zi­ell die neu­tra­li­sie­ren­den Anti­kör­per unter­sucht, die für die Infek­tio­si­tät beson­ders wich­tig sind. Alle diese Mes­sun­gen las­sen sich mit einem klei­nen Trop­fen Blut machen.

Koope­ra­ti­ons­part­ner

tum
Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät München

PD Dr. Michael Sei­del, Prof. Dr. Martin Elsner
Insti­tut für Ana­ly­ti­sche Che­mie und Wasserchemie

Prof. Dr. Ulrike Protzer
Insti­tut für Virologie

Prof. Dr. Percy Knolle
Insti­tut für Mole­ku­lare Immunologie

Prof. Dr. Oli­ver Hayden
Trans­la­TUM und Heinz-Nix­dorf-Lehr­stuhl für Bio­me­di­zi­ni­sche Elektronik

GWK Prä­zi­si­ons­tech­nik GmbH, München

Chris­tian Heese

Publi­ka­tio­nen

Wei­tere News