Neu­tra­li­sie­rende Anti­kör­per und T Zel­len gegen SARS-CoV2 und Mutan­ten, spe­zi­ell der Delta-Mutante

By

Neu­tra­li­sie­rende Anti­kör­per und T Zel­len gegen SARS-CoV2 und Mutan­ten, spe­zi­ell der Delta-Mutante

Wir fan­den her­aus, dass die Neu­tra­li­sie­rung von Anti­kör­pern gegen die SARS-CoV-2-Delta-Mutante im Ver­gleich zum Wuhan-Wild­typ (wt) redu­ziert war, wie in einem neu­ar­ti­gen Hemm­test mit einem Blut­trop­fen aus der Fin­ger­beere fest­ge­stellt wurde. Starke T-Zell-Ant­wor­ten gegen wt- und mutierte SARS-CoV2-Vari­an­ten, ein­schließ­lich des Delta-Stam­mes (B.1.617.2), waren bei voll­stän­dig geimpf­ten Per­so­nen vor­han­den, wäh­rend sie ein Jahr nach der natür­li­chen Infek­tion schwä­cher waren. Somit sind die Immun­re­ak­tio­nen nach der Imp­fung stär­ker als nach einer natür­li­chen Infek­tion, was auf die Not­wen­dig­keit von Impf­stof­fen zur Bewäl­ti­gung der Pan­de­mie hinweist.

Richard­son et al., SARS-COV2 mutant-spe­ci­fic T cells and neu­tra­li­zing anti­bo­dies after vac­ci­na­tion and up to 1 year after infec­tion. publis­hed in MedRXive on Sept 14, 2021; MS ID#: MEDRXIV/2021/262725; https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2021.09.07.21262725v1